Yamaha AG03 durch ein Mischpult ersetzen

Man kann den Radiokoffer auch ohne das Yamaha AG03 Audiointerface betreiben und stattdessen ein Mischpult einsetzen. Dazu benötigt man ein USB-Audiointerface und ein Mischpult (zum Beispiel dieses Modell). Das USB-Audiointerface braucht man, um Audios vom PC über USB in guter Qualität abzugreifen. Es gibt hochwertige und teure Interfaces, aber in unserem Fall genügt dieses preiswerte Modell,

Der Anschluss von Mixer und Interface ist einfach: Das USB-Interface wird über USB mit dem Radiolaptop verbunden. Der Computer erkennt das Interface automatisch. In der mAirList-Software in “Systemsteuerung > Audiogeräte > Standardgeräte > Standardwiedergabegerät” muss dieses Gerät als Standardausspieler eingestellt werden. (Das Eingangssignal lässt sich am USB-Interface über den Kopfhöreranschluss abhören. Der Lautstärkeregel steuert die Lautstärke des Kopfhörers. Mit dem kleinen Monitor-Schalter wird der Kopfhörerausgang ein- oder ausgeschaltet)

Den “Output” des Interface verbindet man mit einem Stereo-Line-Eingang des Mischpultes. Den Kopfhörerverstärker aus dem Radiokoffer schließt man am “Phones”-Ausgang des Mischpultes an. Die Boxen für die Sendung (Empfängerboxen auf dem Schulhof) gehören an den Main Out des Mischpultes. Ein oder mehrere Mikrofone steckt man an die entsprechenden Eingänge (ggf. Phantomspeisung einschalten). Jetzt lassen sich die Mikrofone und die Lautstärke des Laptopausgangs am Mischpult einstellen und kontrollieren.

Für Aufnahmen mit dem Radiolaptop und Audacity muss ein Ausgang des Mischpultes mit dem Input des Behringer-Interfaces verbunden werden. Dazu kann zum Beispiel der CTRL-ROOM-Ausgang (auch CR OUT oder MONITOR OUT genannt) des Mischpultes benutzt werden. In Audacity wird als Aufnahmeeingang das Behringer-Interface gewählt. Jetzt könnt Ihr mit Audacity die Abmischung (Summe) des Mischpultes aufnehmen. Ich habe diese Verkabelung noch nicht getestet. Sie müsste aber funktionieren.